Schicke Lampe aus Schnipseln

Lampe aus SchnipselnWie der Titel der Webseite schon verrät, geht es in meinem Blog um bunte Beleuchtung. Und weil ich genau das auch bieten möchte, habe ich heute eine Leuchte gefunden, die darauf genau passt. Sie ist Bunt und eine Leuchte. Diese Leuchte kann wirklich jeder nachbauen. Das Prinzip ist so einfach, dass man es garnicht glauben will. Man nimmt eine ganz normale Lampe mit Lampenschirm. Diese kann auch schon etwas älter sein oder sogar vom Flohmarkt stammen. Wenn man eine ältere Leuchte vom Dachboden nimmt, sollte man diese natürlich vorher sauber machen. Ist das geschehen, können wir schon fast mit dem bekleben des Lampenschirmens beginnen. Vorher sollten wir uns aber ausreichend Schnipsel aus buntem Transparentpapier zuschneiden. Dabei ist die Größe und Form eigentlich total egal. Nur sollte man die Schnipsel nicht zu klein machen, damit man die noch gut verarbeiten kann. Auch zu große Schnipsel sollten es allerdings auch nicht sein. Benutzt man nämlich Papierstücke, die größer als die Seitenfläche des Lampenschirmes sind, sieht das bescheiden aus. Die passende Schnipselgröße haben wir jetzt gefunden und haben auch ausreichend Schnipsel vorbereitet. Jetzt kann es losgehen. Wir nehmen einen Pinsel und den Kleber und streichen die Oberfläche der Lampe ein. Nun können wir die Schnipsel auf den Lampenschirm aufbringen. Hierbei immer schön mit den Farben spielen. Auf diese Weise bekleben wir den ganz Schirm. Allerdings sollten wir die Papier-Stücke nicht viel überlappen. Denn wir wollen ja schließlich, das noch genügend Licht durch die Lampe scheint. Nun wird nochmal eine Schicht aus Kleber auf die Papier-Schnipsel aufgetragen. Jetzt alles gut trocknen lassen. Ist der Lampenschirm trocken, können wir die Lampe wieder zusammenbauen.


Folgende Sachen brauchst du für den Aufbau :
eine Lampe mit Lampenschirm ( neu oder gebraucht)
Transparentpapier in unterschiedlichen Farben
eine Schere
Bastelkleber
Zeit

Hier nochmal das Video zur Anleitung

War der Aufbau einfach ? Schreib es in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.